Unsere Mascotts Flix und Flax.

 
Die Fledermäuse sind Maskotts für Daugbjerg Kalkgruber und hier erzählen sie ein bisschen um Ihrer Art, die jah nun total geschont ist.


Fledermäuse in der Mine.

Niemand weisst wann die Fledermaüse ausgefunden haben, dass es am bestenn ist, durch den Winter im Kalkmine zu schlafen. Aber ein Ding ist sicher, es ist sehr beliebt von den Fledermäuse. In den frostfreien Gänge mit Temperatur 10 Grad finden ungefär 35.000    Fledermäuse ideelle Bedingungen für Winterschlaf zu halten. Ungefär Mitte Oktober kommen die Fledermäuse in die Mine, um ein Schlafplatz zu finden. Aber schon primo August beginnen die erste Fledermäuse im Minegänge herumzufliegen. Die letzte haben einen Platz ultimo November gefunden, weil in den Wälder leben keine Insekten mehr und dann haben die Fledermäuse kein essen mehr...


Fledermäuse durch den Sommer.

Dann vom August bis Oktober in der Dämmerung gibt er sehr gute Möglichkeiten den kleinen fliegende Jäger zu beobachten, wenn sie die Mine verlassen um Insekten zu jagen. Im Sommer sind die Fledermäuse über ganz Jütland zerstreut. Einige so weit wie Norddeutschland!
Die Fledermäuserinen leben in Siedlung von gut 100 Vögel. Sie gebären ihre junges durch Frühling. Kein Nest wird gebaut - so die neue Fledermäuse müssen darauf warten, bis sie Flügge sind, dass ihrer Mütter Essen bringen. Die männliche Fledermaüse fliegen herum über alles und machen was sie zu Lust haben.

Interessantes Wissen über Fledermäuse.

Bei der Jagd steigt den Puls bis zum 1.100 Schläge pro Minute und beim Winterschlafen nur 20 Schläge pro Minute. Sie können auch beim Schlafen damit begnügen 2 Mal pro Stunde zu Atmen!

Die Mythe sagt, dass der Fledermaus blind ist - aber das stimmt nicht. Sie können leicht sehen und dass beweisen sie, wenn sie auf Fernfahrt sind.

Beim Jagd und Navigation zwischen Bäume und Gebüsch bedient die Fledermaus sich Echolot Lokalisierung. Sie sendet hochfrequenten Schreie aus, die zurückgeworfen zur Fledermaus wird und dadurch schätzen ob es um Essen oder Verhinderung dreht.

Verschiedene Arten in Daugbjerg Kalkgruber.

Wir haben 5 verschiedene Arten:

 
Die Wasserfledermaus:
Tragfläche: 20 - 28 cm. Gewicht: 7 - 15 g.
Kennzeichen: Die grosse Füssen, damit sie Beute fängt. Der Stoss, der längere als die Flieghaut ist.
Jagt gerne über Wasserlaüfe und Seen.

Die Teichfledermaus:
Tragfläche: 25 - 35 cm. Gewicht: 15 - 20 g.
Ein riessiger Kerl mit grossen Füsse.
Jagt gerne über Wasser.

Die Fransefledermaus:
Tragfläche: 20 - 25 cm. Gewicht: 12 - 18 g.
Ein bisschen kleiner als die Teichfledermaus und hat grosse Ohre. Der Stossflieghaut ist mit eine Franse von kleine steife gekrümte Haare entdeckt, darauf die Name.
Jagt gerne über Wasser, aber auch im Wälder und Waldesränder entlang.


Brandts Fledermaus:
Tragfleche ungefär 22 cm. Gewicht: 4 - 10 g.
Verhältnismässig breite Flügel.
Jagt gerne im Wälder und Waldränder. Ist ein bisschen langsam (12 km/st).


Grossohrig Fledermaus:
Tragfläche: 20 - 26 cm. Gewicht: 7 - 15 g.
Best erkannt auf der extrem grossen Ohren.
Jagt ganz nah an der Vegatation. Die Flügel sind so gebaut, dass die Fledermaus im Luft, wie ein Kolibrie beinahe ruhig stehen kann.


Die meist repräsentierte bist die Wasserfledermaus mit ungefär 75%, danach kommt die Teichfledermaus mit ungefär 20%. Die restliche drei Arten teilen die letzte 5 %.
Wo Sie uns finden Nehmen Sie Ihre Familie auf einer Reise.